Prüfung und Preisermittlung von Nachträgen auf der Basis des neuen Werkvertragsrechts, der VOB/B und der HOAI

Seminar HIK182.05

Thema

Das neue Werkvertragsrecht hat u. a. das bisherige Werkvertragsrecht gravierend umgestaltet. Es gilt für ab dem 01.01.2018 abgeschlossene Werk-, Bau-, Verbraucherbau-, Architekten-, Ingenieur- und Bauträgerverträge.
Die neuen Regelungen des gesetzlichen Werkvertragsrechts zum Anordnungsrecht des Auftraggebers und zur Ermittlung der Nachtragsvergütung weichen erheblich ab von den diesbezüglichen Regelungen der §§ 1, 2 VOB/B.
Das Seminar soll dazu dienen, den Seminarteilnehmern/innen die Neuerungen und Unterschiede vorzustellen und sie somit in die Lage zu versetzen, ihren Auftraggeber über die Vor- und Nachteile der Regelwerke konkret beraten zu können.

Inhalt

  1. Überblick über das neue Werkvertragsrecht
  2. Das neue Bauvertragsrecht nach § 650a BGB ff.
    2.1. Begriff Bauvertrag
    2.2. Änderung des Vertrages, Anordnungsrecht des Auftraggebers
    2.3. Einstweilige Verfügung
  3. Der Bauvertrag nach VOB/B
    3.1. Anordnungsrecht des Auftraggebers betr. Geänderte Leistung
    3.2. Anordnungsrecht des Auftraggebers betr. zusätzliche Leistung
  4. Anspruchshöhe nach BGB und VOB/B
    4.1. Nachtragsangebot nach § 650b Abs. 2 BGB
    4.2. Vergütung nach § 650c Abs. 1 BGB
    4.3. Vergütung nach § 650 c Abs. 2 BGB
    4.4. Vergütung von Mengenänderungen nach § 2 Abs. 3 VOB/B
    4.5. Vergütung zusätzlicher und geänderter Leistungen nach den §§ 2 Abs. 5 und 2 Abs. 6 VOB/B
  5. Vor- und Nachteile der Nachtragsregelungen des neuen Werkvertragsrechts ./. VOB/B
  6. Rechts(un)wirksamkeit von Abweichungen vom neuen Werkvertragsrecht
    6.1. Individuelle Abweichungsvereinbarung
    6.2. Formularmäßige Abweichungsvereinbarung
  7. Das neue Architekten- und Ingenieurvertragsrecht nach § 650p BGB ff.
    7.1. Zielfindungsphase
    7.2. Vergütungsanpassung bei Anordnung des Auftraggebers

Referent(en)

  • RA Klaus-Udo Reichelt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Hamburg
  • Dr. Markus Achilles; Sachverständiger für Baubetrieb, Isernhagen

Termin

Dienstag, 18. September 2018
09.00 bis 17.00 Uhr

Teilnehmergebühr

Mitglieder: 150.00 €

Gäste: 200.00 €