Schülerwettbewerb JUNIOR.ING

Die Ingenieurkammern aus 15 Bundesländern loben den Schülerwettbewerb JUNIOR.ING aus. Seit dem Jahr 2015 beteiligt sich die Hamburgische Ingenieurkammer-Bau .

Mit dem Wettbewerb will die Kammer junge Menschen für Naturwissenschaft und Technik begeistern. Der Schülerwettbewerb, der in Hamburg unter der Schirmherrschaft vom Präses der Behörde für Schule und Berufsbildung, Herrn Senator Rabe, steht, verbindet Spaß und Freude am Experimentieren und Bauen. Neben Urkunden winken Geldpreise. Die besten Leistungen jeder Altersgruppe auf Landesebene qualifizieren sich für die Teilnahme am Bundeswettbewerb.

Junior.Ing

Schülerwettbewerb 2019/2020 "Aussichtsturm – fantasievoll konstruiert"

Corona-bedingt musste die Durchführung des diesjährigen Schülerwettbewerbs verschoben werden.

Nun soll es aber weitergehen und zwar auf digitaler Basis – zumindest in diesem Jahr, damit alle Arbeiten der Schüler*innen – soweit sie noch teilnehmen möchten – bewertet und gewürdigt werden können.

Wir haben somit die Wettbewerbsbedingungen geändert:

WETTBEWERBSBEDINGUNGEN zur Abgabe (Stand 11.08.2020)

Die Anmeldung der Wettbewerbsarbeiten erfolgt über das Internettool https://www.junioring.ingenieure.de.

Dort müssen über das Symbol „Bearbeiten des Modells“ alle erforderlichen Angaben zu den Erbauerinnen und Erbauern und zum Modell ausgefüllt werden.

Weiterhin müssen dort eine Dokumentation und Fotos zu den Modellen hochgeladen werden:

• Dokumentation mit folgenden Punkten:
o Konstruktive Idee
o Besonderheiten der Gestaltung
o Genaue Benennung der verwendeten Materialien
Die einzelnen Punkte der Dokumentation sind auf jeweils 2.000 Zeichen begrenzt.

• Fotos:
Um das von den Teilnehmern selbstständig gebaute Modell in erster Stufe bewerten zu können, müssen mindestens drei Fotos (maximal vier) hochgeladen werden. Dabei müssen folgende Perspektiven vorhanden sein: Draufsicht, Vorderansicht, Seitenansicht.
Zusätzlich kann ein weiteres Fotos nach freier Wahl eingereicht werden.
Sollte die Tragkonstruktion des Modells im Endzustand verdeckt werden (Verblendung), so muss diese vorab zusätzlich abgelichtet werden. Diese Bilder sind entsprechend mit einzureichen. Der/Die Einreicher*in darf auf den Fotos nicht erkennbar sein.

Bitte laden Sie die Dokumentation und die Fotos bis zum 27. August 2020 hoch. Sie können auf der Website https://www.junioring.ingenieure.de dann das sog. „Abgabeformular“ generieren und erhalten eine Übersicht der hochgeladenen Dateien.

Alle bis zum o. g. Datum vollständig auf der o. g. Website https://www.junioring.ingenieure.de bearbeiteten Modelle nehmen an der Vorauswahl teil.

Sie können dann entweder das generierte Abgabeformular (und – falls gewünscht – auch die Beschreibung und die Fotos separat) per Mail an sievers@hikb.de senden, oder Sie teilen bis zum 27.08.2020 per Mail mit, dass Sie die o. g. Beschreibung des Modells und die Fotos auf der Seite https://www.junioring.ingenieure.de hochgeladen haben.

Anhand der eingereichten Fotos wird unsere Jury eine Vorauswahl treffen. Sie erhalten dann bis zum 11. September 2020 eine Information, ob Ihre Modelle es in die Endrunde geschafft haben. Diese Modelle können dann bei uns in der Geschäftsstelle abgegeben werden. Aus diesen Modellen wird die Jury die Sieger ermitteln. Die Preisträger werden ihren Gewinn per Brief erhalten.
Die Preisverleihung wird Ende September stattfinden. Der genaue Termin folgt.

Aufgrund der bundesweiten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus wurde die Bundespreisverleihung des Schülerwettbewerbs Junior.ING in diesem Jahr ausgesetzt. Zum Schutz der Schülerinnen und Schüler sowie ihrer Familien und der begleitenden Lehrerinnen und Lehrer wurde die für den 12. Juni 2020 im Deutschen Technikmuseum Berlin geplante Bundespreisverleihung abgesagt. Wir bedauern es sehr, dass die bundeweite Preisverleihung nicht wie erhofft stattfinden kann.
Als kleinen Trost wird die Bundesingenieurkammer den Landessiegern einen Reisegutschein übergeben.

Bei Fragen zum Procedere rufen Sie gerne an: 040 4134546-0 oder sievers@hikb.de.

Wettbewerb und Aufgabe
Planungsaufgabe ist der Entwurf eines Aussichtsturmes und der Bau als Modell. Ab einer Höhe von 70 cm über der Grundfläche ist eine beliebig gestaltete Aussichtsplattform vorzusehen, die mindestens einen 1kg-Beutel Sand tragen können muss. Die Grundfläche des Turmes ist im Bereich der Bodenplatte auf maximal 15 x 15 cm zu begrenzen. Abspannungen sind auch darüber hinaus möglich. Die Anzahl der Auflagerpunkte des Aussichtsturmes ist frei wählbar. Die Tragkonstruktion darf auf einer Bodenplatte fest verankert sein. Die gesamte Konstruktion darf eine Grundfläche von 25 x 25 cm sowie eine Gesamthöhe von 80 cm über einer Bodenplatte (Stärke bis 2 cm) nicht überschreiten.

Es dürfen nur einfache Materialien verwendet werden. Die Baumaterialien müssen ohne Einsatz von elektrischen Maschinen bearbeitbar sein. Die Auswahl der Baumaterialien ist den Schülerinnen und Schülern überlassen.

Bei der Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wir freuen uns auf viele, tolle Modelle!

Zugelassen sind Einzel- und Gruppenarbeiten von Schülerinnen und Schülern allgemein- und berufsbildender Schulen.

Bewertungskriterien
Die Bewertung der eingereichten Modelle in folgenden zwei Alterskategorien statt:
• Alterskategorie I: bis Klasse 8
• Alterskategorie II: ab Klasse 9

▪ Einhaltung der vorgegebenen Abmessungen
▪ Wahl der verwendeten einfachen Materialien
▪ Bestehen des Belastungstests
▪ In besonderer Weise: Entwurfsqualität des Tragwerks
▪ Gestaltung und Originalität
▪ Verarbeitungsqualität
▪ Klassenstufenfaktor

Schirmherrschaft
Der Schülerwettbewerb „Junior.ING“ 2019/2020 steht unter der Schirmherrschaft vom Präses der Behörde für Schule und Berufsbildung, Herrn Senator Ties Rabe.

Anmeldung und Einsendeschluss
Eine Anmeldung zum Schülerwettbewerb ist durch die Teilnehmer bzw. die begleitenden Lehrkräfte über die Internetplattform www.junioring.ingenieure.de bis zum 30. November 2019 erforderlich.

Landeswettbewerb
Die Hamburgische Ingenieurkammer – Bau vergibt bei der Preisverleihung auf Landesebene 15 Preise in jeder Alterskategorie:
1. Preis 250 Euro
2. Preis 150 Euro
3. Preis 100 Euro
4. – 10. Preis ist mit je 50 Euro dotiert.

Bundeswettbewerb
Die Landessieger*innen der beiden Alterskategorien sind für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Die Preisverleihung findet am 12. Juni 2020 im Deutschen Technikmuseum in Berlin statt.

Für den Bundespreis werden je Alterskategorie folgende Preise vergeben:
1. Preis 500 Euro
2. Preis 400 Euro
3. Preis 300 Euro
4. Preis 200 Euro

Alle weiteren Plätze sind mit jeweils 100 Euro dotiert.
Innerhalb des Bundeswettbewerbes vergibt die Deutsche Bahn zusätzlich einen Sonderpreis für ein besonders innovatives Projekt.

Termine
30. November 2019 Anmeldeschluss
20. März 2020 Abgabe der Modelle (verschoben)
01. April 2020 Preisverleihung Landeswettbewerb (verschoben)
12. Juni 2020 Preisverleihung Bundeswettbewerb im Technikmuseum in Berlin (abgesagt)

weitere Informationen
• Flyer zum Wettbewerb
• Wettbewerbsbedingungen/FAQ
Download hier:

PDF icon Flyer SchülerwettbewerbPDF icon Wettbewerbsbedingungen FAQPDF icon Wettbewerbsbedingungen Abgabe NEU

Archiv Junior.ING